Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

InstaInsta2023

Januar

Am 17.01. trafen sich Mitglieder und Unterstützer/innen unseres Ortsverbandes zur ersten gemeinsamen Sitzung des Jahres in der MZH. Neben der noch nachzuholenden Jahreshauptversammlung 2022 war auch die Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kandidaten/innen für die Kommunalwahl 2023 geplant. Da im September 2022 bereits unser 50 jähriges Jubiläum gefeiert wurde und im Dezember die Fahrt zum Landeshaus in Kiel stattfand, wurde die JHV für den Jahresbeginn 2023 angesetzt. Im Vorfeld zur JHV erfolgte in einer Mitgliederversammlung die Wahl der Direktkandidaten/innen und Listenbewerber/innen für die Kommunalwahl. Auch bei der diesjährigen Kommunalwahl können wir mit einem kompetenten Team antreten und entsprechende Kandidaten/innen für ein Direktmandat oder einen Listenplatz stellen. Als Versammlungsleiter stand uns unser Kreisgeschäftsführer und Fraktionsvorsitzende der Steinburger CDU Marko Förster zur Verfügung. Marko sorgte für den satzungsgemäßen Ablauf der Wahl und übermittelte Grüße aus der Landes-und Bundespolitik von Heiner Rickers, Dr. Otto Carstens und Mark Helfrich. Marko hob die Bedeutung des Ehrenamtes in der Kommunalpolitik hervor und wies auch auf die aktuellen Probleme hin. So wird es allgemein immer schwieriger, geeignete Mitstreiter/innen für die Aufgaben in der freiwilligen Feuerwehr, den Sportvereinen und der Kommunalpolitik zu finden. Ohne ehrenamtliches Engagement ist eine funktionierende Gesellschaft aber kaum möglich. Ein erfreuliches Bild zeigt hier unser Ortsverband mit seiner stabilen Mitgliederzahl (25), u.a. auch dank neuer Mitglieder. In der Aufstellung der Kandidaten/innen konnten wir sowohl Erfahrungsträger als auch neu hinzugewonnen Mitglieder aufstellen, so dass viele Kompetenzen in unserem Team vertreten sind. 

T.Rohde, T.Daase, T.Tiedemann, D.Bolten, D.Bolten, C.Saß, U.Baade-Heinrich, O.Tiedemann, A.SchultzT.Rohde, T.Daase, T.Tiedemann, D.Bolten, D.Bolten, C.Saß, U.Baade-Heinrich, O.Tiedemann, A.SchultzDurch die gute Vorbereitung verlief die Wahl sehr zügig und in allen Wahlgängen ohne Gegenstimmen. Für die ordnungsgemäße Auszählung sorgten Jürgen und Jan-Hendrik. Jan-Hendrik hat sich nach einem Umzug unserem OV angeschlossen. Die Frage nach einem Bürgermeisterkandidaten wurde auf der Mitgliederversammlung diskutiert und verlangte etwas Überzeugungsarbeit und einen Kompromiss. Nach nunmehr 10 Jahren als Bürgermeister unserer Gemeinde, hat sich Delf erneut bereiterklärt, für das Amt zu kandidieren. Er möchte bei einer möglichen Wiederwahl aber  nicht die volle Wahlperiode leisten. Das Bürgermeisteramt ist aufgrund der Gemeindegröße und der vielfältigen Aufgaben zeitintensiv (Amtsausschüsse, Hafen, Kindergarten, Schulverband, Personalarbeit uvm.). Zusätzlich steigen die Anforderungen aus gesetzlichen Verpflichtungen, auch die aktuelle politische Lage bringt neue Herausforderungen. Delf hat sich in den vergangenen Jahren stark in die Weiterentwicklung der Gemeinde eingebracht und wir trauen ihm zu, auch in den nächsten Jahren die Geschicke der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat zu leiten. Viele der zurückliegenden Projekte wären ohne sein Engagement so nicht möglich gewesen. An Ideen und Energie mangelt es unserem Bürgermeister ja bekanntlich auch heute noch nicht.
Nach der Wahl der Kandidaten/innen gab es zunächst einmal ein gemeinsames Essen, bei dem uns das Team der MZH mit verschiedenen Gerichten versorgte. In der anschließenden JHV ließ Carsten das zurückliegende Jahr und die damit verbundenen Projekte Revue passieren. Dabei würdigte er auch die Zusammenarbeit mit SPD und UWG. Die Wahl des Vorsitzenden, der Schriftführerin und der Kassenprüfer erfolgte einstimmig. Carsten Saß wird weiterhin den Vorsitz unseres OV führen. Der CDU Ortsverband Wewelsfleth ist und bleibt auch in den kommenden Jahren ein verlässlicher Partner in der Kommunalpolitik unserer Gemeinde.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?